XenServer 5.5 Update 1 steht bereit

ACHTUNG: Mögliche Probleme mit virtuellen Netzwerkkarten nach Update der XenServer Tools !!
Update 21.12.09: Inzwischen offiziell von Citrix bestätigt: http://support.citrix.com/article/CTX123691
Update 29.01.10: Neues „Update 2“ behebt das Problem mit den virtuellen NICs: http://support.citrix.com/article/CTX124027

Xen Server

Citrix hat am 15.12. das „Update 1“ für den XenServer 5.5 zum Download bereitgestellt:

http://support.citrix.com/article/CTX123673

In diesem Update sind alle bisher erschienenen Hotfixes für die Version 5.5 des Citrix-Hypervisors enthalten.

Außerdem gibt es eine Reihe von Bugfixes, u.a. auch zum Thema „Snapshots“.

In diesem Update sind alle bisher erschienenen Hotfixes für die Version 5.5 des Citrix-Hypervisors enthalten.

Als neue Templates bringt dieses Update offizielle Unterstützung für VMs mit „Windows 7“ und „Windows Server 2008 R2“ mit.

Für ein bekanntes Problem mit Snapshots wird jetzt ein Tool mitgeliefert, mit dem verwaister Speicherplatz auf einem „Storage Repository“ (SR) wieder freigegeben werden kann.

Das Problem bisher:

Falls alle Snapshots einer VM gelöscht werden, kann es trotzdem dazu kommen, dass nicht der gesamte Speicherplatz wieder zur Verfügung gestellt wird.
Bisher gab es hier leider nur die Möglichkeit, ALLE virtuellen Maschinen auf einem SR zu exportieren, alle virtuellen Disks zu löschen und danach die VMs wieder zu importieren.

Das mit „Update 1“ mitgelieferte Tool „coalesce-leaf“ versetzt eine VM in den Ruhezustand („suspend“), gibt den Speicherplatz frei und setzt die VM dann fort.

  • Weitere Infos zu diesem Befehl gibt es hier: http://support.citrix.com/article/CTX123400

    Ebenfalls enthalten sind ein neues „XenCenter 5.5.2“ und aktualisierte „XenServer-Tools“.

    Aber ACHTUNG: Nach dem Update der XenServer-Tools kann es dazu kommen, dass Windows-VMs keine Netzwerkverbindung mehr haben!

    Der Grund liegt nach meinen Recherchen in einer fehlerhaften Unterstützung von IPv6, d.h. Windows-VMs bis „Server 2003 R2“ / „Windows XP“ sollten von diesem Problem NICHT betroffen sein.

    Ein möglicher Lösungsweg:

    1. Update des XenServers auf „V 5.5 Update 1“ wie beschrieben unter: http://support.citrix.com/article/CTX123673
    2. Anmelden auf allen Windows-VMs mit „Server 2008 (R2)“ / „Windows Vista“ / „Windows 7“ auf denen IPv6 aktiviert ist
    3. Deaktivieren des IPv6-Protokolls in den Eigenschaften der virtuellen NIC:
    4. IPv6

    5. Update der „XenServer Tools“ und Neustart der VM

    Falls das Problem bereits besteht und Ihre VMs keine Netzwerkverbindung mehr haben:

    1. Anmelden an der VM über die Konsole im XenCenter
    2. Navigieren Sie in der Registry zum Zweig „HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\services\Tcpip\Parameters\Interfaces“
    3. In einem der darunter befindlichen Zweige befindet sich die NIC mit der entsprechenden IPv4-Adresse (Wert: „IPAddress“ (REG_MULTI_SZ). Klicken Sie diesen Eintrag doppelt und löschen Sie die aufgeführte IPv6-Adresse
    4. Deaktivieren Sie wie oben beschrieben in den Eigenschaften der NIC das IPv6-Protokoll und starten Sie die VM neu.

    Nach dem Neustart sollte die Netzwerkverbindung mit den neuen XenServer-Tools wieder einwandfrei funktionieren !

    2 Gedanken zu „XenServer 5.5 Update 1 steht bereit

    1. Hallo,

      ja, das ist richtig. Ich hatte diese Info auch schon im Eintrag ergänzt (siehe ganz oben die dritte Zeile in roter Schrift)….
      Aber danke für die aufmerksame Mitarbeit!

      Gruß,
      UH

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.