XSBack Pro 2.0 – Der Relaunch – Ab 21. März – Kostenfreie Demo-Version

Fast fünf Jahre nach der ersten Veröffentlichung der XenServer-Backuplösung „XSBack Pro“ erscheint in Kürze die komplett runderneuerte Version 2.0 mit vielen interessanten neuen Features. Durch zahlreiche Anregungen vieler zufriedener Kunden konnte das Produkt in den letzten Monaten umfangreich überarbeitet und weiterentwickelt werden.
Die Software wird zukünftig in den Produktvarianten „Standard“ und „Advanced“ angeboten und es werden alle Citrix-XenServer-Versionen ab 6.0 unterstützt (6.0, 6.0.2, 6.1, 6.2 und 6.5).
Wie bisher zeichnet sich die Lösung durch eine einfache Installation und einfache Bedienung aus.

Die neuen Features sind:

  • Backup virtueller Maschinen auf unterschiedliche Zielpfade und/oder Shares
  • zentrale zeitgesteuerte Deaktivierung der Software für Wartungszwecke
  • Sprachauswahl (DE/EN) für Logfiles über eine Variable im XenCenter
  • Ausschluss einzelner virtueller Disks von der Sicherung (nur Advanced)
  • Rsync einzelner Ordner einer VM auf einen Backup-Share (nur Advanced)
  • Sofortsicherung einer VM über das Kontextmenü im XenCenter (nur Advanced)
  • verbesserter Aufbau der Logfiles


Veränderungen / Verbesserungen:

  • Kennwörter für CIFS-Shares und eMail-Konten werden nicht mehr im Klartext im XenCenter gespeichert
  • Sicherungen von virtuellen Maschinen werden nach Anzahl der Backup-Versionen verwaltet (nicht mehr über das Alter der Backups)
  • bessere Übersichtlichkeit durch starke Verringerung der Anzahl der „Custom Fields“ im XenCenter
  • neues Lizenzmodell: eine Lizenz gilt jetzt immer für einen kompletten Pool („Pool License“)

 

Im Folgenden werden die einzelnen Features vorgestellt und erklärt:

Sicherung virtueller Maschinen in unterschiedliche Shares bzw. Ordner

Bei einer hohen Anzahl virtueller Maschinen oder zur besseren Übersichtlichkeit, können VMs jetzt auf verschiedene Ziele (sowohl im LAN als auch lokal/USB) gesichert werden. Dies wird über das Feature der „Tags“ im XenCenter erreicht:




Schaltet man im XenCenter die Ansicht um, so wird die Liste nach Tags sortiert dargestellt, und man erhält so schnell eine Übersicht, welche VM auf welches Ziel gesichert wird:



Eine VM kann nur ein XSB_Target haben, mehreren VMs kann man aber natürlich denselben Tag als Sicherungsziel zuordnen.


Einfache Deaktivierung aller Skripte über einen zentralen Schalter

Durch Setzen der Variable „XSB_switchoff“ kann ganz einfach das Backup aller VMs z.B. für Wartungszwecke deaktiviert werden.
In diesem Beispiel werden alle Backups bis zum 2. März 2015 um 14:15 Uhr deaktiviert. Auch die manuelle Sofortsicherung ist dann nicht möglich:



Im XenCenter wird (einmalig) ein Alert generiert, der die Deaktivierung anzeigt:



Ausschluss einzelner virtueller Disks von der Sicherung (nur Advanced)

Oft hat man virtuelle Maschinen mit einer recht großen Datenplatte (SQL/Exchange), die über eine andere Backup-Lösung gesichert wird, so dass „XSBack Pro“ diese Daten gar nicht erst sichern muss.
Dazu gibt es jetzt die Möglichkeit, eine virtuelle Disk von der Sicherung auszuschließen, indem man einfach im XenCenter im Beschreibungsfeld der Disk den Text „XSB_NOBACKUP“ einfügt.




Die Disk wird dann von der Maschine abgekoppelt, die VM wird gesichert und anschließend wird die Disk wieder eingehängt.


Rsync einzelner Ordner einer VM auf einen Backup-Share (nur Advanced)

Auch einzelne Ordner einer VM (nur Windows) können per RSYNC von der Windows-VM auf einen individuellen Share im Netzwerk (NFS oder CIFS) gesichert werden. So hat man im Zweifelsfall eine sehr schnelle Möglichkeit, einzelne wichtige Dateien wiederherzustellen ohne eine komplette VM zurücksichern zu müssen.



Sofortsicherung einer VM über das XenCenter (nur Advanced)

Mit dem neuen XenCenter-Plugin lässt sich ganz einfach per Mausklick eine Sofortsicherung einer VM starten. Alle drei möglichen Sicherungsarten (Snapshot / offline / offline-Snapshot) sind hier wählbar. Insbesondere ist dies interessant, falls die VM nach dem Sicherungszeitplan z.B. immer offline gesichert wird, einmalig aber eine Snapshot-Sicherung erstellt werden soll.



Klare einheitliche Gliederung der Logfiles

Jede Zeile der Logfiles beginnt jetzt mit der Angabe von Datum und Uhrzeit, am Ende der Datei wird die Zusammenfassung angezeigt.
Wie in früheren Versionen von „XSBack Pro“ kann man sich diesen Status per eMail zusenden lassen.




Erscheinungsdatum und Preise

 
Die neue Version „XSBack Pro 2.0“ wird am Samstag, 21. März 2015 zum Download bereitstehen. Es gibt in beiden Varianten (Standard/Advanced) sowohl eine Vollversion als auch ein Upgrade. Beim Upgrade werden alle Backup-Parameter übernommen und in das neue Format konvertiert.
 
Die Preise:
 

Produkt Variante Lizenz

Preis (zzgl. MwSt.)
XSBack Pro 2.0 Standard Vollversion Pool-Lizenz EUR 120,-
XSBack Pro 2.0 Standard Upgrade von 1.x Pool-Lizenz EUR 49,-
XSBack Pro 2.0 Advanced Vollversion Pool-Lizenz EUR 190,-
XSBack Pro 2.0 Advanced Upgrade von 1.x Pool-Lizenz EUR 89,-

Für Reseller gibt es vergünstigte Konditionen. Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne die Reseller-Preisliste zu.


Demo-Version

Zur Evaluierung der Lösung gibt es auch eine 30-Tage-Demo-Version. Dazu bitte einfach auf der Bestellseite das Produkt „XSBack Pro 2.0 Advanced (DEMO Version)“ auswählen.


Bestellung

Ab sofort kann „XSBack Pro 2.0“ bereits bestellt werden: Zum Bestellformular

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.