XSBack Pro 1.0 – Datensicherung für XenServer


Nach monatelanger Feinarbeit am „Online Backup Script“ für den Citrix XenServer, das positive Resonanz bei vielen Anwendern ausgelöst hat, können wir heute die Veröffentlichung der neuen (kostenpflichtigen) Variante „XS Back Pro 1.0“ ankündigen.



„XSBack Pro“ wird am 22.09. verfügbar sein und stellt eine Weiterentwicklung des „Online Backup Scripts“ mit folgenden Highlights dar:

  • menügeführte Installationsroutine
  • zeitgesteuerte automatische Sicherung von beliebigen virtuellen Maschinen unter XenServer 5.x
  • gleichzeitige Sicherung mehrerer VMs möglich
  • Sicherung wahlweise (pro VM) auf lokale (USB-)Festplatten, Windows/CIFS-Netzlaufwerke oder NFS-Freigaben
  • optionale automatische Wiederherstellung einer VM auf einem wählbaren Volume (Storage Repository)
  • Konfiguration aller Sicherungs-Parameter über das XenCenter
  • Monitoring der Backup-Jobs über das XenCenter
  • automatischer Versand des Sicherungsprotokolls per E-Mail
  • Protokollierung von Startzeit, Endezeit, Sicherungsvolumen und Datendurchsatz
  • umfangreiches Administratorhandbuch mit Tipps & „Best Practice“-Anleitungen

Weitere Infos inkl. Bilderserien mit Screenshots und Systemvoraussetzungen gibt es hier.

4 Gedanken zu „XSBack Pro 1.0 – Datensicherung für XenServer

  1. die Online-Sicherung von Servern, auf denen Datenbanken laufen (Exchange, AD,…) und ständig im Zugriff sind, erfordert eine Snapshot-Sicherung, die „crash-resistent“ ist. Beim XenServer erreicht man dies durch einen so genannten „quiesced snapshot“. Dazu muss innerhalb einer Windows-VM einmalig die CMD-Datei „install-xenprovider.cmd“ ausgeführt werden; „XSBack Pro“ sichert dann automatisch über diesen Snapshot-Mechanismus, so dass auch ein Exchange-/SBS-Server crash-resistent gesichert wird.

    Gruß,
    U. Hackfort

  2. Hallo Herr Hackfort,

    ich möchte die Aussage von oben gerne noch einmal aufgreifen, vielleicht kann mir jemand kurz die Fragen beantworten:

    Gibt es tatsächlich Probleme bei der Sicherung bzw. dem Restore von per xe vm-snapshot gesicherten virtuellen Domaincontrollern oder gilt das nur für Onlinesicherungen per xe vm-snapshot?
    Wie sieht es bei SBS-Servern oder Exchangeservern aus?

    Besten Dank im Voraus

    Egon L.

  3. Hallo,
    eine Testversion vor dem Kauf ist zurzeit leider nicht vorgesehen, da es sich hier um offene Shell-Skripts ohne geschützten Quelltext handelt, wo sich nicht so einfach ein „Ablaufdatum“ einbauen läßt. Bei gravierender Fehlfunktion in einer bestimmten Kunden-Konstellation gibt es aber sicherlich auch die Möglichkeit einer nachträglichen Gutschrift.

    Bei der offline-Sicherung wird eine VM in der Tat heruntergefahren, dann exportiert und anschließend wieder hochgefahren.
    Weitere Infos gibt es im Admin-Handbuch, das im Forum heruntergeladen werden kann:
    https://www.bitadvisor.de/blog/forum/handbucher-und-anleitungen/handbuch-zum-ersten-release

    Gruß,
    U. Hackfort

  4. Hallo Herr Hackfort,

    gibt es eine Möglichkeit das Programm vorab zu testen bevor man es kauft? Werden bei einem „offline“ Backup die VMs automatisch heruntergefahren oder wie muss man sich das vorstellen? Kann man virtuelle Domain Controller sicher. DC machen bei Snapshot Sicherungen ja Problem.

    Mit freundlichen Grüßen
    ALex H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.