XenServer 5.6 ist erschienen – neue Edition „Advanced“

Download-Link: http://www.citrix.com/lang/English/lp/lp_1688615.asp

Die neue Version 5.6 des Citrix XenServers ist jetzt endgültig freigegeben, nachdem sich dieses Projekt schon seit einigen Wochen in einer öffentlichen Beta-Phase befand.

Die neuen Features im einzelnen:

  • Lizenzierung: Die Lizenzen für alle Editionen (Free, Advanced, Enterprise, Platinum) werden nicht mehr direkt auf dem Host gespeichert, sondern zentral über einen Citrix-Lizenzserver bereitgestellt, so wie dies für Presentation Server/XenApp schon seit langem üblich ist. Dieser Lizenzserver kann auch in einer VM auf dem Host laufen – in Kürze wird Citrix eine fertige vorinstallierte VM bereitstellen, die den Lizenzserver 11.6.1 enthält.
  • „Dynamic Memory Control“ (DMC): der Hauptspeicher einer VM wird dynamisch verwaltet und nach vorgegebenen Kriterien automatisch neu zwischen den virtuellen Maschinen verteilt; so kann eine höhere Dichte an VMs pro Host erreicht und auf zusätzliche RAM-Anforderungen zu Lastzeiten reagiert werden
  • „Dynamic Workload Balancing“: in der Version 5.5 gab es diese Funktion bereits für den Start einer VM auf dem bestmöglichen Host – jetzt wird dieses Feature erweitert, so dass eine virtuelle Maschine ständig überwacht wird und aufgrund wählbarer Schwellwerte im laufenden Betrieb auf einen anderen Host mit besserer Performance umziehen kann
  • „Host Power Management“: zu Zeiten mit wenig Auslastung könnnen Hosts automatisiert abgeschaltet und bei Bedarf wieder hochgefahren werden
  • „Storage Link Site Recovery“: Damit wird eine Automatisierung des „Disaster Recoverys“ für Hosts an getrennten Standorten erreicht; VMs werden automatisch am Ersatz-Standort gestartet und nach der Wiederherstellung des Produktiv-Standortes wieder zrückgeschwenkt; die Replikation der Daten wird dabei ebenfalls automatisiert
  • erweitertes Reporting und Fehlerbenachrichtigungs-Funktionen
  • „Live Memory Snapshots“: die in Version 5.5 eingeführte Snapshot-Technik wird erweitert; so wird es in Zukunft möglich sein, eine VM direkt auf einen Stand vor dem Schnappschuss zurückzusetzen
  • „rollenbasierte Administration“: verschiedenen Benutzern der XenCenter-Konsole können abgestufte Administrations-Rechte für die Hosts/den Pool zugewiesen werden; die Benutzer kommen dabei aus einem vorhandenen MS-Active-Directory

 
Zusätzlich wird (wieder) eine (kostenpflichtige) „Advanced“-Variante (EUR 800,- pro Host) mit XenServer 5.6 eingeführt, die die Features DMC, HA und Reporting/Alerting enthält. Ausserdem wird es die „Enterprise Edition“ (EUR 2.000,- pro Host) mit „Dynamic Workload Balancing“, „Host Power Management“, „Live Memory Snapshots“ und rollenbasierter Administration geben. Obendrauf kommt dann noch die „Platinum“-Variante (EUR 4.000,- pro Host) mit u.a. „Site Recovery“ und weiteren Features zur Automatisierung.

Eine Übersicht der Funktionen in den einzelnen Editionen gib es hier: http://www.citrix.com/English/ps2/products/subfeature.asp?contentID=2300456

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.